Logo technotrans

Webinare

Michael Risau | Technischer Redakteur (Senior)

„Manchmal ist 1 : 2 = 2, denn Wissen teilen bedeutet Wissen schaffen.“

Michael Risau | Technischer Redakteur (Senior)

 

Die 60-minütigen Webinare sind gebührenfrei. Die Anmeldung muss mindestens 15 Minuten vor Beginn erfolgen.

Unser Tipp:
Sollten Sie zum Webinartermin keine Zeit haben – melden Sie sich trotzdem an. Sie erhalten die Aufzeichnung des Webinars nach der Veranstaltung und können es sich dann in Ruhe anschauen, wenn es bei Ihnen zeitlich passt.

01. Juli 2021, 10:00 Uhr | Großbritannien after Brexit: Praxisprobleme Brexit / UKCA (IHK Nord Westfalen)

Spätestens am 1. Januar 2022 führt der BREXIT im Bereich der regulatorischen Anforderungen zu einer Parallelwelt, die sich auf die Kennzeichnung, benannte Stellen und Bevollmächtigte bei einem Import in England und Nordirland auswirken werden.

Die Veranstaltung möchte sowohl den regulatorischen Rahmen als auch seine praktische Umsetzung darstellen.

Das Webinar wird ca. 2 Stunden dauern – die Teilnahme ist für Sie selbstverständlich kostenfrei.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der IHK Nord Westfalen und IHK Ostwestfalen als Schwerpunktkammern für das Vereinigte Königreich in Zusammenarbeit mit den IHKs in NRW.

  

Ihre Referenten:
Philipp Reusch | Rechtsanwalt | reuschlaw Legal Consultants
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

12. Juli 2021, 10:00 Uhr | CE-Sprechtage der IHK Nord Westfalen (online)

Die CE-Kennzeichnung gewährleistet den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen). Dieses Zeichen signalisiert, dass Ihr Produkt geprüft wurde und alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Um auf Ihrem Produkt eine CE-Kennzeichnung anbringen zu dürfen, müssen Sie eine technische Dokumentation vorlegen, die beweist, dass Ihr Produkt alle EU-weit geltenden Anforderungen erfüllt. Als Hersteller des Produkts sind Sie allein für die Erklärung der Konformität mit allen Anforderungen verpflichtet.

Trägt Ihr Produkt bereits die CE-Kennzeichnung, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Händlern und/oder Importeuren alle erforderlichen Unterlagen zu dieser Kennzeichnung vorlegen.

Bei den CE-Sprechtagen der IHK Nord Westfalen haben Sie in der Zeit von 10:00 - 13:00 Uhr die Möglichkeit, sich in halbstündigen kostenfreien Einzelgesprächen mit unserem CE-Experten Ludger Bruns, rund um Ihre CE-Fragen beraten zu lassen. 

Unter anderem können folgende Aspekte thematisiert werden:

  • Anwendung von Richtlinien und Normen im CE-Prozess
  • Hersteller und Betreiber: Abgrenzung der Maschinenrichtlinie von der Betriebssicherheitsverordnung
  • Konformitätsbewertung – der Weg zu CE
  • Konformitäts- oder Einbauerklärung? … vollständige und unvollständige Maschinen
  • Wesentliche Änderung: CE nach Umbau von Maschinen?
  • Papier oder digital? Die CE-konforme Betriebsanleitung
  • CE und Verpackungsgesetz
  • CE für Importprodukte: Wer muss wofür Konformität gewährleisten?
  • Produkte für den Weltmarkt: CE für die EU … und was verlangen China, Russland, USA etc.?

  

Ihr Experte:
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

Die nächsten Termine:
09.08.2021

 

09. August 2021, 10:00 Uhr | CE-Sprechtage der IHK Nord Westfalen (online)

Die CE-Kennzeichnung gewährleistet den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen). Dieses Zeichen signalisiert, dass Ihr Produkt geprüft wurde und alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Um auf Ihrem Produkt eine CE-Kennzeichnung anbringen zu dürfen, müssen Sie eine technische Dokumentation vorlegen, die beweist, dass Ihr Produkt alle EU-weit geltenden Anforderungen erfüllt. Als Hersteller des Produkts sind Sie allein für die Erklärung der Konformität mit allen Anforderungen verpflichtet.

Trägt Ihr Produkt bereits die CE-Kennzeichnung, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Händlern und/oder Importeuren alle erforderlichen Unterlagen zu dieser Kennzeichnung vorlegen.

Bei den CE-Sprechtagen der IHK Nord Westfalen haben Sie in der Zeit von 10:00 - 13:00 Uhr die Möglichkeit, sich in halbstündigen kostenfreien Einzelgesprächen mit unserem CE-Experten Ludger Bruns, rund um Ihre CE-Fragen beraten zu lassen. 

Unter anderem können folgende Aspekte thematisiert werden:

  • Anwendung von Richtlinien und Normen im CE-Prozess
  • Hersteller und Betreiber: Abgrenzung der Maschinenrichtlinie von der Betriebssicherheitsverordnung
  • Konformitätsbewertung – der Weg zu CE
  • Konformitäts- oder Einbauerklärung? … vollständige und unvollständige Maschinen
  • Wesentliche Änderung: CE nach Umbau von Maschinen?
  • Papier oder digital? Die CE-konforme Betriebsanleitung
  • CE und Verpackungsgesetz
  • CE für Importprodukte: Wer muss wofür Konformität gewährleisten?
  • Produkte für den Weltmarkt: CE für die EU … und was verlangen China, Russland, USA etc.?

  

Ihr Experte:
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

 

11. August 2021, 10:00 Uhr | Großbritannien after Brexit: Praxisprobleme Brexit / UKCA (IHK Nord Westfalen)

Spätestens am 1. Januar 2022 führt der BREXIT im Bereich der regulatorischen Anforderungen zu einer Parallelwelt, die sich auf die Kennzeichnung, benannte Stellen und Bevollmächtigte bei einem Import in England und Nordirland auswirken werden.

Die Veranstaltung möchte sowohl den regulatorischen Rahmen als auch seine praktische Umsetzung darstellen.

Das Webinar wird ca. 1,5 Stunden dauern – die Teilnahme ist für Sie selbstverständlich kostenfrei.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der IHK Nord Westfalen und IHK Ostwestfalen als Schwerpunktkammern für das Vereinigte Königreich in Zusammenarbeit mit den IHKs in NRW.

  

Ihre Referenten:
Philipp Reusch | Rechtsanwalt | reuschlaw Legal Consultants
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

10. September 2021, 10:00 Uhr | docuglobe Variablensteuerung

Dieses Webinar richtet sich an Einsteiger und Interessenten der Redaktionssoftware docuglobe.

Anhand von einem Datenblatt wird über das Erstellen von Modulen mit variablen Inhalten gesprochen. So können Sie flexibler mit standardisierten Modulen arbeiten.

  • Übersicht der Variablensteuerung
  • Anlegen von Gruppen/Varianten/Variablen
  • Variablen in Modulen anlegen
  • Export- und Importmöglichkeiten

Anschließend haben Sie per Chat die Möglichkeit, Fragen an uns zu richten.

  

Referenten:
Oliver Brunneck | Technischer Redakteur/Consultant | gds GmbH Martina Topheide | Technische Redakteurin (Senior) | gds GmbH
Lukas Laukötter | Kundenberater Vertrieb | gds GmbH

13. September 2021, 10:00 Uhr | CE-Sprechtage der IHK Nord Westfalen (online)

Die CE-Kennzeichnung gewährleistet den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen). Dieses Zeichen signalisiert, dass Ihr Produkt geprüft wurde und alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Um auf Ihrem Produkt eine CE-Kennzeichnung anbringen zu dürfen, müssen Sie eine technische Dokumentation vorlegen, die beweist, dass Ihr Produkt alle EU-weit geltenden Anforderungen erfüllt. Als Hersteller des Produkts sind Sie allein für die Erklärung der Konformität mit allen Anforderungen verpflichtet.

Trägt Ihr Produkt bereits die CE-Kennzeichnung, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Händlern und/oder Importeuren alle erforderlichen Unterlagen zu dieser Kennzeichnung vorlegen.

Bei den CE-Sprechtagen der IHK Nord Westfalen haben Sie in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 14:00 Uhr die Möglichkeit, sich in halbstündigen kostenfreien Einzelgesprächen mit unserem CE-Experten Ludger Bruns, rund um Ihre CE-Fragen beraten zu lassen. 

Unter anderem können folgende Aspekte thematisiert werden:

  • Anwendung von Richtlinien und Normen im CE-Prozess
  • Hersteller und Betreiber: Abgrenzung der Maschinenrichtlinie von der Betriebssicherheitsverordnung
  • Konformitätsbewertung – der Weg zu CE
  • Konformitäts- oder Einbauerklärung? … vollständige und unvollständige Maschinen
  • Wesentliche Änderung: CE nach Umbau von Maschinen?
  • Papier oder digital? Die CE-konforme Betriebsanleitung
  • CE und Verpackungsgesetz
  • CE für Importprodukte: Wer muss wofür Konformität gewährleisten?
  • Produkte für den Weltmarkt: CE für die EU … und was verlangen China, Russland, USA etc.?

  

Ihr Experte:
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

 

17. September 2021, 10:00 Uhr | Die gds-eigene neuronale Translation Engine für den Maschinenbau geht live

Ersatzttermin des am 18. Juni aus Krankheitsgründen ausgefallenen Webinars

Weltweit wird täglich immer mehr Content generiert und es ist unmöglich, all das von Menschen übersetzen zu lassen, von den Kosten ganz zu schweigen. 2025 werden voraussichtlich 163 ZB an Content generiert werden. Das Potenzial für maschinelle Übersetzungen wird sich auf 1,6 Milliarden US-Dollar belaufen.

Generische Engines wie google, DeepL etc. sind zwar zufriedenstellend, aber ohne einen hohen Aufwand an Postediting sind Übersetzungen, die durch generische Engines erstellt werden, nicht für die Publikation geeignet.

gds, ihr Full-Service-Dienstleister rund um die technische Dokumentation, nimmt Sie mit in das 21. Jahrhundert.

In diesem Webinar erhalten Sie erste Einblicke in unsere Engine, erfahren für welche Texte, Sprachen und Bereiche des Maschinenbaus die Engine einsetzbar ist. Des Weiteren stellen wir Ihnen unseren Übersetzungsworkflow vor, der gewährleistet, dass die maschinelle Übersetzung dem hohen Qualitätsanspruch unserer Kunden gerecht wird.

Anschließend haben Sie per Chat die Möglichkeit, Fragen an uns zu richten.

  

Referentin:
Michaela Gorisch | Geschäftsführerin | gds Sprachenwelt GmbH

24. September 2021, 10:00 Uhr | CAT-Tools – effizientes Übersetzen am Beispiel SDL Trados Studio

Die Zeiten, in denen Übersetzer mit etlichen Wörterbüchern die Nächte an der Schreibmaschine verbrachten, sind zum Glück schon lange vorbei - dank technischem Fortschritt und der Wunderwaffe CAT-Tool (computer-assisted translation).

Aber was bedeutet eigentlich "computerunterstützt"? 

In diesem Webinar erklären wir Ihnen am Beispiel von SDL Trados Studio, wie CAT-Tools funktionieren.

Wir zeigen, wie unser Standardworkflow für Übersetzungen aussieht, wie wir mithilfe unserer Tools kalkulieren und kontinuierlich Datenbanken für Sie aufbauen, wie unsere Übersetzer arbeiten und vieles mehr.

Anschließend haben Sie per Chat die Möglichkeit, Fragen an uns zu richten.

  

Referentinnen:
Franziska Orlowski | Projektbearbeiterin | gds Sprachenwelt GmbH Tanja Gonzalez Contreras | Projektbearbeiterin | gds Sprachenwelt GmbH
Michaela Gorisch | Geschäftsführerin | gds Sprachenwelt GmbH

08. Oktober 2021, 10:00 Uhr | Expertentalk: Sicherheits- und Warnhinweise
Was sind Warn- und was Sicherheitshinweise? Wo kommen sie her und wie sehen sie aus? Wie kommen sie zu den Lesenden und was sagt "die ANSI"?
 
Diese und weitere Fragen erläutern wir in unserem Expertentalk. Wir folgen der Entstehung der Hinweise bis zu Ihrer Verwendung in einer Anleitung.

Anschließend haben Sie per Chat die Möglichkeit, Fragen an uns zu richten.

  

Referenten:
Dr. Fritz Adrian Lülf | Technischer Redakteur/Trainer | gds GmbH
Björn Ferencz | Sales Consultant | gds GmbH

18. Oktober 2021, 10:00 Uhr | CE-Sprechtage der IHK Nord Westfalen (online)

Die CE-Kennzeichnung gewährleistet den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen). Dieses Zeichen signalisiert, dass Ihr Produkt geprüft wurde und alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Um auf Ihrem Produkt eine CE-Kennzeichnung anbringen zu dürfen, müssen Sie eine technische Dokumentation vorlegen, die beweist, dass Ihr Produkt alle EU-weit geltenden Anforderungen erfüllt. Als Hersteller des Produkts sind Sie allein für die Erklärung der Konformität mit allen Anforderungen verpflichtet.

Trägt Ihr Produkt bereits die CE-Kennzeichnung, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Händlern und/oder Importeuren alle erforderlichen Unterlagen zu dieser Kennzeichnung vorlegen.

Bei den CE-Sprechtagen der IHK Nord Westfalen haben Sie in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 14:00 Uhr die Möglichkeit, sich in halbstündigen kostenfreien Einzelgesprächen mit unserem CE-Experten Ludger Bruns, rund um Ihre CE-Fragen beraten zu lassen. 

Unter anderem können folgende Aspekte thematisiert werden:

  • Anwendung von Richtlinien und Normen im CE-Prozess
  • Hersteller und Betreiber: Abgrenzung der Maschinenrichtlinie von der Betriebssicherheitsverordnung
  • Konformitätsbewertung – der Weg zu CE
  • Konformitäts- oder Einbauerklärung? … vollständige und unvollständige Maschinen
  • Wesentliche Änderung: CE nach Umbau von Maschinen?
  • Papier oder digital? Die CE-konforme Betriebsanleitung
  • CE und Verpackungsgesetz
  • CE für Importprodukte: Wer muss wofür Konformität gewährleisten?
  • Produkte für den Weltmarkt: CE für die EU … und was verlangen China, Russland, USA etc.?

  

Ihr Experte:
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

 

29. Oktober 2021, 10:00 Uhr | Versionierung und Änderungsverfolgung in XR/engineering

Dieses Webinar richtet sich an Einsteiger und Interessenten der Redaktionssoftware XR/engineering.

Anhand von einfachen Beispielen wird demonstriert, wie Sie in XR/engineering mit der Versionierung arbeiten können und wie Sie die Änderungsverfolgung nutzen können.

Folgende Themen werden anhand von einfachen Beispielen gezeigt:

  • Einführung in das Thema Versionierung
  • Workflows und Statusübergänge für Dokumente, Module, Medienobjekte und Fragmente
  • Statusänderungen für Dokumente, Module und Medienobjekte
  • Versionieren von Dokumenten, Modulen und Medienobjekten
  • Änderungen und Aktualisierungen von Modulversionen und Medienobjekten
    • Versionsbezeichner ändern
    • Änderungsverfolgung
    • Änderungen am System
    • Änderungen an Dokumenten, Modulen, Mediendateien und Fragmenten

Anschließend haben Sie per Chat die Möglichkeit, Fragen an uns zu richten.

  

Referenten:
Kathleen Pohlmann | Consultant | gds GmbH
Tom Küster | Sales Consultant | gds GmbH

08. November 2021, 10:00 Uhr | CE-Sprechtage der IHK Nord Westfalen (online)

Die CE-Kennzeichnung gewährleistet den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen). Dieses Zeichen signalisiert, dass Ihr Produkt geprüft wurde und alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Um auf Ihrem Produkt eine CE-Kennzeichnung anbringen zu dürfen, müssen Sie eine technische Dokumentation vorlegen, die beweist, dass Ihr Produkt alle EU-weit geltenden Anforderungen erfüllt. Als Hersteller des Produkts sind Sie allein für die Erklärung der Konformität mit allen Anforderungen verpflichtet.

Trägt Ihr Produkt bereits die CE-Kennzeichnung, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Händlern und/oder Importeuren alle erforderlichen Unterlagen zu dieser Kennzeichnung vorlegen.

Bei den CE-Sprechtagen der IHK Nord Westfalen haben Sie in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 14:00 Uhr die Möglichkeit, sich in halbstündigen kostenfreien Einzelgesprächen mit unserem CE-Experten Ludger Bruns, rund um Ihre CE-Fragen beraten zu lassen. 

Unter anderem können folgende Aspekte thematisiert werden:

  • Anwendung von Richtlinien und Normen im CE-Prozess
  • Hersteller und Betreiber: Abgrenzung der Maschinenrichtlinie von der Betriebssicherheitsverordnung
  • Konformitätsbewertung – der Weg zu CE
  • Konformitäts- oder Einbauerklärung? … vollständige und unvollständige Maschinen
  • Wesentliche Änderung: CE nach Umbau von Maschinen?
  • Papier oder digital? Die CE-konforme Betriebsanleitung
  • CE und Verpackungsgesetz
  • CE für Importprodukte: Wer muss wofür Konformität gewährleisten?
  • Produkte für den Weltmarkt: CE für die EU … und was verlangen China, Russland, USA etc.?

  

Ihr Experte:
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

 

12. November 2021, 10:00 Uhr | Exotische Funktionen von docuglobe

In diesem Webinar geht es um die eher nicht alltäglichen Funktionen, die Ihnen das Leben in docuglobe leichter machen können oder Ihnen noch mehr Informationen zu Ihrer Dokumentation liefert. Dr. Fritz Adrian Lülf zeigt Ihnen, die vielleicht noch unbekannten Funktionen in docuglobe.

- Kennzahlen
- Suchfilter
- Freigabe
- Workflow
- Objektliste ausgeben
- Module vergleichen
- Batchliste
- Offline-Bearbeitung und Review
- Bedienung der Bäume und Listen (Aktualisieren, aufklappen, zuklappen,…)
- Hilfe
- Log-Dateien

Anschließend haben Sie per Chat die Möglichkeit, Fragen an uns zu richten.

  

Referenten:
Dr. Fritz Adrian Lülf | Technischer Redakteur/Trainer | gds GmbH
Lukas Laukötter | Kundenberater Vertrieb | gds GmbH

 

13. Dezember 2021, 10:00 Uhr | CE-Sprechtage der IHK Nord Westfalen (online)

Die CE-Kennzeichnung gewährleistet den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen). Dieses Zeichen signalisiert, dass Ihr Produkt geprüft wurde und alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Um auf Ihrem Produkt eine CE-Kennzeichnung anbringen zu dürfen, müssen Sie eine technische Dokumentation vorlegen, die beweist, dass Ihr Produkt alle EU-weit geltenden Anforderungen erfüllt. Als Hersteller des Produkts sind Sie allein für die Erklärung der Konformität mit allen Anforderungen verpflichtet.

Trägt Ihr Produkt bereits die CE-Kennzeichnung, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Händlern und/oder Importeuren alle erforderlichen Unterlagen zu dieser Kennzeichnung vorlegen.

Bei den CE-Sprechtagen der IHK Nord Westfalen haben Sie in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 14:00 Uhr die Möglichkeit, sich in halbstündigen kostenfreien Einzelgesprächen mit unserem CE-Experten Ludger Bruns, rund um Ihre CE-Fragen beraten zu lassen. 

Unter anderem können folgende Aspekte thematisiert werden:

  • Anwendung von Richtlinien und Normen im CE-Prozess
  • Hersteller und Betreiber: Abgrenzung der Maschinenrichtlinie von der Betriebssicherheitsverordnung
  • Konformitätsbewertung – der Weg zu CE
  • Konformitäts- oder Einbauerklärung? … vollständige und unvollständige Maschinen
  • Wesentliche Änderung: CE nach Umbau von Maschinen?
  • Papier oder digital? Die CE-konforme Betriebsanleitung
  • CE und Verpackungsgesetz
  • CE für Importprodukte: Wer muss wofür Konformität gewährleisten?
  • Produkte für den Weltmarkt: CE für die EU … und was verlangen China, Russland, USA etc.?

  

Ihr Experte:
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

 

17. Januar 2022, 10:00 Uhr | CE-Sprechtage der IHK Nord Westfalen (online)

Die CE-Kennzeichnung gewährleistet den freien Verkehr von Waren und Dienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen). Dieses Zeichen signalisiert, dass Ihr Produkt geprüft wurde und alle EU-weit gültigen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz erfüllt.

Um auf Ihrem Produkt eine CE-Kennzeichnung anbringen zu dürfen, müssen Sie eine technische Dokumentation vorlegen, die beweist, dass Ihr Produkt alle EU-weit geltenden Anforderungen erfüllt. Als Hersteller des Produkts sind Sie allein für die Erklärung der Konformität mit allen Anforderungen verpflichtet.

Trägt Ihr Produkt bereits die CE-Kennzeichnung, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Händlern und/oder Importeuren alle erforderlichen Unterlagen zu dieser Kennzeichnung vorlegen.

Bei den CE-Sprechtagen der IHK Nord Westfalen haben Sie in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 14:00 Uhr die Möglichkeit, sich in halbstündigen kostenfreien Einzelgesprächen mit unserem CE-Experten Ludger Bruns, rund um Ihre CE-Fragen beraten zu lassen. 

Unter anderem können folgende Aspekte thematisiert werden:

  • Anwendung von Richtlinien und Normen im CE-Prozess
  • Hersteller und Betreiber: Abgrenzung der Maschinenrichtlinie von der Betriebssicherheitsverordnung
  • Konformitätsbewertung – der Weg zu CE
  • Konformitäts- oder Einbauerklärung? … vollständige und unvollständige Maschinen
  • Wesentliche Änderung: CE nach Umbau von Maschinen?
  • Papier oder digital? Die CE-konforme Betriebsanleitung
  • CE und Verpackungsgesetz
  • CE für Importprodukte: Wer muss wofür Konformität gewährleisten?
  • Produkte für den Weltmarkt: CE für die EU … und was verlangen China, Russland, USA etc.?

  

Ihr Experte:
Ludger Bruns | Leiter Service Consulting | CMSE® – Certified Machinery Safety Expert, Certified PCO | gds GmbH

Veranstalter:
IHK Nord Westfalen
Sentmaringer Weg 61
48151 Münster

 

 

Die Aufzeichnungen der vergangenen Webinare können Sie sich in unserem docuportal anschauen - am besten melden Sie sich gleich an!

Informieren Sie sich auch über unsere Seminare

Rückruf
Kontakt
Online-Präsentationen