gdslive:

5 Fragen an Kathrin Hohmann, Projektbearbeiterin bei der gds Sprachenwelt GmbH

Vortrag: Übersetzung 2 in 1
Teil 1: authordesk und memoQ
Teil 2: Machine Translation
 | 11:30 Uhr - 12:30 Uhr

  1. Was qualifiziert Sie besonders als Referent für dieses Thema (Praxiserfahrungen)?
    Übersetzungs- und Sprachstudium an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz mit dem Abschluss B.A. Sprache, Kultur, Translation.
    Seit 5 Jahren bei der gds Sprachenwelt als Projektbearbeiterin beschäftigt und mit verantwortlich für die Einführung und Implementierung von memoQ, einem Translation Memory Tool.

  2. An welche Zielgruppe richtet sich Ihr Vortrag?
    Technische Redakteure und Übersetzungskunden, die mithilfe von Terminologie-Arbeit ihre Prozesse vereinfachen und den Übersetzungsprozess aktiv mitgestalten und verbessern möchten.

  3. Warum ist Ihr Vortragsthema zum aktuellen Zeitpunkt besonders relevant?
    Der Bedarf und das Bewusstsein für eine adäquate Terminologie sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Das Thema Machine Translation ist gerade aufgrund des aktuellen Preis-Dumpings im Übersetzungsbereich interessant.

  4. Welche zentralen Informationen soll Ihr Vortrag vermitteln, was sollen die Zuhörer lernen?
    Den Zuhörern soll vermittelt werden, wie wichtig eine strukturierte Terminologie-Pflege ist. Dies können sie erreichen, indem sie in authordesk ausgangssprachliche Terminologie aufbauen und diese dann Schritt für Schritt in den Zielsprachen erweitern. Wie dieser Prozess bei gds und den Übersetzern dann aussieht, wird in dem Vortrag beleuchtet.

    Im zweiten Teil von Michaela Gorisch soll ein Überblick über den Stand von Machine Translation vermittelt werden.

  5. Steht ihr Vortrag im Zusammenhang mit einer Problematik, die viele Unternehmen betrifft? Wenn ja, welche?
    Alle international tätigen Unternehmen werden früher oder später mit der Frage nach Übersetzungen konfrontiert. Dabei spielt natürlich auch immer die Frage nach den Kosten eine Rolle. Durch eine gezielte und strukturierte Teminologiearbeit - bereits in der Ausgangssprache - lassen sich die Übersetzungs-Kosten reduzieren.

    Der Einsatz von Machine Translation bietet ebenfalls die Möglichkeit, Übersetzungskosten zu reduzieren, ohne das Preis-Dumping, dem viele Übersetzer heutzutage ausgeliefert sind, zusätzlich zu befeuern. Das Ziel sollte für alle sein: Hohe Qualität zu fairen Preisen.


    gdslive findet am 08.05.2019 im Haus zum Kurfürsten in Düsseldorf statt. Den Vortrag von Michaela Gorisch und Kathrin Hohmann gibt es von 11:30 Uhr - 12:30 Uhr. Anmeldungen unter: www.gdslive.eu/anmeldungen - schnell sein, die Plätze sind limitiert!

gdslive: 5 Fragen an Kathrin Hohmann von der gds Sprachenwelt GmbH zu ihrem Vortrag

Interessant, nicht wahr?! Besuchen Sie diesen und weitere spannende Vorträge und Workshops auf gdslive am 08.05.2019 im Haus zum Kurfürsten in Düsseldorf!

Rückruf
Kontakt