Kooperation nimmt Fahrt auf:
gds-Gruppe intensiviert Partnerschaft mit niederländischer VMO

Dachverband für 130 niederländische Fertigungsunternehmen | Gemeinsame Netzwerkrallye mit Oldtimern, Exoten oder auch ganz normalen PKW am 22. Juni als Anlass zum grenzüberschreitenden Netzwerken | Übersetzung der gds-Webseite jetzt auch ins Niederländische
 

Sassenberg, 22.05.2018 – Die gds-Gruppe baut die Kooperation mit dem niederländischen Unternehmensverband Verenigde Maakindustrie Oost (VMO) aus. Damit fokussiert sich der Sassenberger Fullservice-Dienstleister für die Technische Kommunikation zugleich stärker auf den holländischen Markt, denn: Im VMO sind 130 Fertigungsunternehmen vertreten, die auf die Leistungen von gds zurückgreifen können. Als Zeichen der intensivierten Zusammenarbeit veranstaltet gds zudem eine grenzübergreifende Netzwerkrallye, bei der die Teilnehmer anhand eines Roadbooks eine bestimmte Route abfahren. Außerdem wird die gds-Webseite nun auch ins Niederländische übersetzt.

Teil der weitreichenden Zusammenarbeit zwischen der gds-Gruppe und dem VMO ist unter anderem die Bereitstellung der gds-Redaktionssysteme. Dazu gehören sowohl die auf dem Word-Editor basierende Lösung docuglobe als auch das XML-Redaktionssystem XR/engineering. Zudem unterstützt das Unternehmen die niederländischen Partner bei der Erstellung und Übersetzung von Produktdokumentationen sowie bei der Beratung und Durchführung des gesamten CE-Prozesses. "Mit dem Know-how der gds-Spezialisten stehen den Unternehmen sämtliche relevante Leistungen rund um die Technische Dokumentation aus einer Hand zur Verfügung", sagt Ludger Bruns, Leiter Service Consulting der gds-Gruppe.

Die VMO veranstaltet zudem einmal jährlich für seine Mitglieder eine Netzwerkrallye. Dabei steht nicht der Wettkampf, sondern das gemeinsame Netzwerken im Vordergrund. In diesem Jahr wird die gds-Gruppe die Veranstaltung umsetzen und plant für Kunden und Partner eine Fahrt durchs Münsterland und Tecklenburger Land. Natürlich wird es bei einem Boxenstopp sowie am Zielort die Möglichkeit zur Einkehr geben. „Dort haben unsere Kunden und die niederländischen Partner dann ausgiebig Gelegenheit zum Netzwerken“, erklärt Bruns. Die Teilnahmegebühr beträgt 55 Euro. Los geht es am Freitag, 22. Juni um 12:45 Uhr in Ibbenbüren.

Als flankierende Maßnahme übersetzt die gds Sprachenwelt GmbH die Homepage der gds Gruppe ins Niederländische. Da der holländische Markt für die gds-Gruppe an Bedeutung gewinne, sei dies laut Bruns der nächste logische Schritt. Damit wolle man das stetig wachsende Interesse an künftigen Gemeinschaftsprojekten mit Unternehmen und Verbänden aus den Niederlanden unterstreichen.

Sie möchten dabei sein? Hier geht's zur Anmeldung:

Ludger Bruns, Leiter Service Consulting - gds-Gruppe

Ludger Bruns, Leiter Service Consulting - gds-Gruppe

Bei der Netzwerkrallye steht nicht der Wettkampf, sondern das gemeinsame Netzwerken im Vordergrund

Bei der Netzwerkrallye steht nicht der Wettkampf, sondern das gemeinsame Netzwerken im Vordergrund

Rückruf
Kontakt