Technische Dokumentation - Redaktionssystem | gds AG

Technische Dokumentation

Die Technische Dokumentation ist für die Hersteller von Anlagen und Maschinen eine gesetzliche Pflicht. Zum einen ist die Technische Dokumentation aus Gründen der Produkthaftung unverzichtbar, zum anderen werden in ihr alle Abläufe und Prozesse gemäß den nationalen und internationalen Richtlinien beschrieben, die zur optimalesten Nutzung des Endprodukts führen.

Technische Dokumentation - Normen und Richtlinien

Dies sind Normen und Standards, die festlegen, wie die Technische Dokumentation zu erstellen ist und wie ihre Systematik aufgebaut sein sollte. Neben der EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist die wichtigste Richtlinie im deutschsprachigen Raum die vom Verein Deutscher Ingenieure herausgegebene VDI 4500 bzw. als Norm die DIN EN 82079. Die VDI 4500 differenziert die Technische Dokumentation in einen internen und einen externen Teil. Intern umfasst sie Unterlagen zur Konstruktion- und Fertigung, Pflichtenhefte und vor allem Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Interne und externe Technische Dokumentation

Die interne Technische Dokumentation verbleibt dauerhaft beim Hersteller und wird parallel zur Weiterentwicklung der dokumentierten technischen Erzeugnisse stetig aktualisiert. Die externe Technische Dokumentation ist für den Nutzer konzipiert, der technische Produkte oder Anlagen bedient. Dokumente wie Handbücher, Bedienungsanleitungen oder Gebrauchsanweisungen sind Technische Dokumentation, die von Technischen Redakteuren zielgruppenspezifisch mit einem Redaktionsystem erstellt werden. Auch diese Dokumente müssen bestimmten Anforderungen entsprechen, die neben der VDI 4500 auch in der europäischen Norm DIN EN 82079 geregelt sind.

Vorteile der Technischen Dokumentation

Für alle Beteiligten und Nutzer bringt eine qualitativ hochwertige und aktuelle Technische Dokumentation zahlreiche Vorteile. Auf der Entwicklungsseite erleichtert sie die Kommunikation bei Weiterentwicklung und Reorganisation, auf der Nutzerseite optimiert die Technische Dokumentation sämtliche Abläufe, klärt alle Fragen zum Umgang mit den Produkten und hilft die Kosten für Rückfragen oder Supportdienstleistungen zu senken.

Technische Dokumentation und Aufwand

Die permanente Erfordernis, die Technische Dokumentation stets auf dem neuesten Stand zu halten, stellt viele Hersteller technischer Erzeugnisse vor organisatorische Probleme. Nicht selten führen diese dazu, dass die Technische Dokumentation vernachlässigt wird und an Nutzwert verliert. Manchmal mangelt es an fachkundigem Personal, oft aber auch nur an einem geeigneten Redaktionssystem für Technische Dokumentation.

Ein solches technisches Redaktionssystem hilft den Aufwand für die Aktualisierung so gering wie möglich zu halten, denn alle Ressourcen und Unterlagen sind im Redaktionsystem systematisch strukturiert, lassen sich schnell auffinden und an aktuelle Gegebenheiten anpassen. Durch die Arbeit mit Bausteinen ist ein Redaktionssystem für Technische Dokumentation gegenüber herkömmlichen Methoden ungleich produktiver, da sich jedes Detail schnell auffinden lässt und durch entsprechende Vernetzung im Gesamtkontext aktualisiert werden kann.

Das Redaktionssystem für die Technische Dokumentation

Doch nicht jedes Redaktionssystem ist für jede Anforderung geeignet und nicht jedes Redaktionssystem erfüllt die Erwartungen der Nutzer. Wenn Sie Technische Dokumentation erstellen und pflegen müssen, unterstützt Sie „documate“, unsere Dienstleistung für die Technische Dokumentation - Redaktionssystem inklusive.

Wir erarbeiten für Ihre Technische Dokumentation richtlinienkonforme Dokumente von Bedienungsanleitungen über Datenblätter bis hin zu Produktkatalogen. Wir arbeiten hier mit „docuglobe“ einem hochproduktiven Redaktionssystem für Technische Dokumentation, die es ermöglicht Ihre Technische Dokumentation zeitnah auf den neuesten Stand zu bringen.

Das Redaktionssystem „docuglobe“ wurde speziell für die Technische Dokumentation entwickelt und hat sich in der Praxis bestens bewährt. Das Redaktionssystem bringt mehr Effizienz in alle Prozesse rund um die Technische Dokumentation und im Ergebnis eine nachhaltige Qualität. Die Modularisierung erlaubt ein flexibles Handling aller variablen Dokumente, wie es von jedem Redaktionssystem allgemein erwartet wird. Bei einem Redaktionssystem für Technische Dokumentation ist diese Flexibilität lebensnotwendig, da sich technische Dokumente häufig in einem Überarbeitungsmodus befinden.

Nur ein praxisbewährtes Redaktionssystem, welches in der Lage dem permanenten Änderungsdruck Stand zu halten, eine Vielzahl von Dateiformaten unterstützt und den Workflow wahlweise objekt- oder benutzerbezogen steuern kann, ist als Redaktionssystem flexibel genug, um wirklich alle Anforderungen im Bereich Technische Dokumentation dauerhaft zu erfüllen. Ein Redaktionssystem, das ohne zusätzliches Personal auskommt und redundante Datenhaltung verhindert, ist als technisches Redaktionssystem wirklich effizient.