11.08.2011Welland & Tuxhorn AG setzt auf das Redaktionssystem docuglobe

Das ostwestfälische Unternehmen Welland & Tuxhorn hat sich für das Redaktionssystem docuglobe der gds AG entschieden. Damit will der Anbieter von Spezial-Regelventilen künftig seine Betriebsanleitungen effizienter und systematischer erstellen.

Die Entscheidung für docuglobe lag nahe, da Welland & Tuxhorn seit jeher mit MS-Word dokumentiert. Das Redaktionssystem docuglobe wiederrum unterstützt Word als Editor, wenn es um das Erstellen von Informationsmodulen geht. "Hinzu kommt, dass ein Hersteller wie Welland & Tuxhorn, der viele verschiedene Produktvarianten entwickelt, an einem modularen System, wie es docuglobe bietet, nicht vorbeikommt," erklärt Christian Paul, Produktmanager und Softwareentwickler der gds AG.

Seit über hundert Jahren bietet Welland & Tuxhorn als weltweit aktiver Technologiepartner Spezial-Regelventile für konventionelle, nukleare und regenerative Kraftwerke und industrielle Anlagen an. Rund 175 Mitarbeiter arbeiten an der Entwicklung und Herstellung von passenden Regelarmaturen – von Turbinen- Umleitstationen (HD/MD/ND) über Einspritzregel- bis zu den gesteuerten Sicherheitsventilen und hydraulischen Antriebssystemen werden stets individuelle Kundenspezifikationen berücksichtigt. Die ständige Kunden- und Marktorientierung stellt dabei auch hohe Anforderungen an die Technische Dokumentation, denn auch diese muss für jeden Auftrag spezifisch angefertigt werden.


 
Print