Redaktionssystem für Technische Dokumentation - docuglobe

Redaktionssystem für Technische Dokumentation - docuglobe

Redaktionssystem für Technische Dokumentation - docuglobe

docuglobe – über 1800 Anwender nutzen das Redaktionssystem in über 350 Unternehmen verschiedenster Branchen!

Sicherlich bestehen auch Ihre Dokumente aus variablen und aus immer wiederkehrenden Inhalten. Das Zerlegen dieser Dokumente in logisch verwendbare “Einzelteile” nennt man “Modularisierung”. Und genau das ist die Philosophie, die hinter dem Redaktionssystem docuglobe steckt.

Die jahrelange Praxiserfahrung, die in die Entwicklung von docuglobe eingeflossen ist, berücksichtigt dabei die wichtigsten Anforderungen:

Senkung der Kosten durch Verkürzung der Arbeitsprozesse und Steigerung der Produktionssicherheit. Im Ergebnis bringt dies eine besonders hohe und vor allen Dingen nachhaltige Qualität Ihrer Dokumente bei geringerem Erstellungsaufwand.

Erfahren Sie hier mehr über Technische Dokumentation und über Redaktionssysteme.

Download "docuglobe im Überblick"

Download "docuglobe Funktionsübersicht"

Download "docuglobe Projekt- und Anlagenmodul"


Anwendungsgebiete moderner Redaktionssysteme im Unternehmen

Arbeitsabläufe schneller und effizienter zu gestalten, sollte das Ziel eines jeden Unternehmers sein. In unserer digitalisierten Geschäftswelt gehört das Erstellen von Dokumenten mit zu den Hauptaufgabenbereichen vieler Angestellter. Allgemein betrachtet bestehen Dokumente in der Regel sowohl aus variablen Elementen wie auch wiederkehrenden Elementen.

 

Dokumentenerstellung: Arbeitsabläufe durch Modularisierung effizient verkürzen

Zerteilt man ein Dokument in seine Einzelteile (Module), dann nennt man diesen Vorgang Modularisierung. Ein Redaktionssystem verwaltet nun die vielen einzelnen Module sinnvoll. Mitarbeiter, die mit der Erstellung von Dokumenten beauftragt sind, greifen auf dieses Redaktionssystem zurück und können so ihre Arbeitsabläufe enorm verkürzen. Besonders bei der Erstellung folgender Dokumente hilft das System, die Qualitätsstandards zu maximieren:

 

  • ·         Technische Datenblätter
  • ·         Servicedokumentationen
  • ·         Betriebsanleitungen
  • ·         Bedienungsanleitungen
  • ·         Wartungsanleitungen
  • ·         Verträge
  • ·         u.v.m.

Wenn es sich bei den wiederkehrenden Elementen in Dokumenten um Norm-Vorgaben oder Gesetzestexte handelt, werden die Fehlerquote und daraus resultierende Haftungsrisiken durch das Redaktionssystem massiv minimiert. Einen besonderen Stellenwert nimmt das Redaktionssystem bei der Erstellung von technischen Bedienungsanleitungen und technischen Dokumentationen ein. In diesen beiden Dokumententypen kommen besonders häufig wiederkehrende Informationsmodule und Textbausteine vor, die mithilfe des Redaktionssystems individuell kombiniert werden können. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist, dass die Dokumentenerstellung im Betrieb vereinheitlicht wird. So sind Arbeitsvorgänge für jeden leicht ersichtlich und Projekte einheitlich gestaltet.

 

Einfache Implementierung in vorhandene Systeme

Das Redaktionssystem lässt sich immer perfekt auf die Bedürfnisse des Unternehmens konfigurieren und in vorhandene IT-Lösungen integrieren. Nach einer kurzen Implementierung und Eingewöhnungszeit optimiert das Redaktionssystem den Umgang mit Dokumenten im Unternehmen auf höchst sinnvolle Art und Weise.